Mathias Harrebye-Brandt über seinen neuen Kinofilm „Der Krug an der Wiedau“