Management
Public Relations
© Max Motel (nicht honorarfrei)
© BIRNBAUM&FRAME (nicht honorarfrei)
© Max Motel (nicht honorarfrei)

Clippings (Selection)

Natalia Rudziewicz

PR Agent Florian Pritzl

Mit bereits 14 Jahren steht NATALIA RUDZIEWICZ an der Seite von Wolfram Koch zu ersten Mal vor einer Kamera. Seitdem hat sie in über 80 Fernseh- und Kinofilmen als Schauspielerin mitgewirkt.

Nach ihrem Abitur entscheidet sich die gebürtige Hamburgerin sich für ein Schauspielstudium an der „Bayerischen Theaterakademie“ in München. Bereits während des Studiums spielt sie ihre erste Hauptrolle in dem ARD-Thriller SECHS TAGE ANGST.

Im Anschluss an das Schauspielstudium dreht NATALIA RUDZIEWICZ neben Edin Hasanović ihre erste Kino-Hauptrolle in dem vielfach ausgezeichneten Debutfilm von Lars-Gunnar Lotz SCHULD SIND IMMER DIE ANDEREN.

2014 wirkt NATALIA RUDZIEWICZ an der Seite von Lars Mikkelsen in der internationalen Thriller-Serie THE TEAM von Kaspar Gaardsøe mit. Ein Jahr später beginnt sie mit den Dreharbeiten zur Krimi-Reihe SOLO FÜR WEISS (ZDF) neben Anna Maria Mühe und Rainer Bock, in der sie die durchgehende Hauptrolle der „Anna Balodis“ übernahm. Weitere Hauptrollen im Kölner, Dortmunder und Leipziger TATORT schließen sich daran an.

Unter der Regie von Viviane Andereggen spielt NATALIA RUDZIEWICZ 2018 an der Seite von Rosalie Thomas in dem prämierten Drama RUFMORD. Im selben Jahr beginnt sie mit den Dreharbeiten zum RAF-Zweiteiler DER MORDANSCHLAG (ZDF) unter der Regie von Miguel Alexandre, welcher das Attentat auf Detlev Rohwedder fiktionalisiert. Mit RUFMORD und DER MORDANSCHLAG ist NATALIA RUDZIEWICZ im selben Jahr zum ersten Mal auf dem Filmfest München vertreten.

Wenig später übernimmt sie im Mehrteiler DER STAATSFEIND (RTL) neben Henning Baum und Franziska Weisz die Hauptrolle der Kommissarin „Sabine Puttkammer“.
2019 feiert NATALIA RUDZIEWICZ mit dem preisgekrönten Kinoprojekt PIGHEART Premiere im Wettbewerb des Max-Ophühls-Festivals.

In der dritten Staffel der historischen ARD-Erfolgsserie CHARITÉ übernimmt sie die Rolle der „Jelena Jasinski“.

In Italien beginnt NATALIA RUDZIEWICZ mit den Dreharbeiten zur Tragikomödie VIVA FOREVER (Regie: Sinje Köhler), in der sie die Hauptrolle der neurotischen Francesca übernimmt. 2021 feiert der Kinofilm Premiere auf dem Filmfest München und sie wird für ihre Darstellung für den begehrten „Förderpreis Neues Deutsches Kino“ nominiert.

2022 beginnen die Dreharbeiten zur ARD-Eventserie WER WIR SIND (Regie: Charlotte Rolfes). Im Anschluss übernimmt sie 2023 die Hauptrolle im Kinofilm ES GEHT UM LUIS neben Max Riemelt und unter der Regie von Lucia Chiarla.

Die preisgekrönten Regisseure Lars Jessen (‘Mittagsstunde’) & Jan Georg Schütte (‘Das Begräbnis’) besetzten Natalia in ihrem neuen Impro-Projekt MICHA DENKT GROSS als Partnerin von Charly Hübner. Seine Premiere feierte der Film auf dem diesjährigen Filmfest München und gewann dort den "Bernd Burgemeister Fernsehpreis" als "Bester TV-Film". Im Anschluss an die Kino-Tour wird MICHA DENKT GROSS im Spätherbst in der ARD ausgestrahlt.

Ihre langjährige Zusammenarbeit mit der Regisseurin Viviane Andereggen setzt Natalia 2023 im Hamburger TATORT – IM WAHN fort, in dem sie an der Seite von Wotan Wilke Möhring, Florence Kasumba und Peri Baumeister zu sehen sein wird. Der Sendetermin in der ARD ist für 2025 geplant.

Mit bereits 14 Jahren steht NATALIA RUDZIEWICZ an der Seite von Wolfram Koch zu ersten Mal vor einer Kamera. Seitdem hat sie in über 80 Fernseh- und Kinofilmen als Schauspielerin mitgewirkt.

Nach ihrem Abitur entscheidet sich die gebürtige Hamburgerin sich für ein Schauspielstudium an der „Bayerischen Theaterakademie“ in München. Bereits während des Studiums spielt sie ihre erste Hauptrolle an der Seite von Katharina Böhm und Thomas Sarbacher in dem ARD-Thriller SECHS TAGE ANGST. Schnell folgen weitere Projekte, wie das preisgekrönte Drama KEHRTWENDE (ARD), welches häusliche Gewalt thematisiert.

Im Anschluss an das Schauspielstudium dreht NATALIA RUDZIEWICZ neben Edin Hasanović ihre erste Kino-Hauptrolle in dem vielfach ausgezeichneten Debutfilm von Lars-Gunnar Lotz SCHULD SIND IMMER DIE ANDEREN. Es folgen große Episoden-Hauptrollen in mehreren TATORTEN.

2014 wirkt NATALIA RUDZIEWICZ an der Seite von Lars Mikkelsen in der internationalen Thriller-Serie THE TEAM von Kaspar Gaardsøe mit. Ein Jahr später beginnt sie mit den Dreharbeiten zur Krimi-Reihe SOLO FÜR WEISS (ZDF) neben Anna Maria Mühe und Rainer Bock, in der sie die durchgehende Hauptrolle der „Anna Balodis“ übernahm. Weitere Hauptrollen im Kölner, Dortmunder und Leipziger TATORT schließen sich daran an.

Unter der Regie von Viviane Andereggen spielt NATALIA RUDZIEWICZ 2018 an der Seite von Rosalie Thomas in dem prämierten Drama RUFMORD. Im selben Jahr beginnt sie mit den Dreharbeiten zum RAF-Zweiteiler DER MORDANSCHLAG (ZDF) unter der Regie von Miguel Alexandre, welcher das Attentat auf Detlev Rohwedder fiktionalisiert. Mit RUFMORD und DER MORDANSCHLAG ist NATALIA RUDZIEWICZ im selben Jahr zum ersten Mal auf dem Filmfest München vertreten.

Wenig später übernimmt sie im Mehrteiler DER STAATSFEIND (RTL) neben Henning Baum und Franziska Weisz die Hauptrolle der Kommissarin „Sabine Puttkammer“.
2019 feiert NATALIA RUDZIEWICZ mit dem preisgekrönten Kinoprojekt PIGHEART Premiere im Wettbewerb des Max-Ophühls-Festivals.

Es folgt der Kinofilm BONNIE & BONNIE von Ali Hakim und DER ANFANG VON ETWAS (ZDF) nach der Novelle von Siegfried Lenz unter der Regie von Thomas Berger.
Anschließend übernimmt sie in der dritten Staffel der historischen ARD-Erfolgsserie CHARITÉ die Rolle „Jelena Jasinski“.

In Italien beginnt NATALIA RUDZIEWICZ mit den Dreharbeiten zur Tragikomödie VIVA FOREVER (Regie: Sinje Köhler), in der sie die Hauptrolle der neurotischen Francesca übernimmt. 2021 feiert der Kinofilm Premiere auf dem Filmfest München und sie wird für ihre Darstellung für den begehrten „Förderpreis Neues Deutsches Kino“ nominiert.
2022 beginnen die Dreharbeiten zur ARD-Eventserie WER WIR SIND (Regie: Charlotte Rolfes), in der sie eine junge Mutter in prekären Verhältnissen verkörpert.

Im Anschluss übernimmt sie 2023 die Hauptrolle im Kinofilm ES GEHT UM LUIS neben Max Riemelt und unter der Regie von Lucia Chiarla. Dieser basiert auf dem Theaterstück ‘The little pony’ (El pequeño poni”) des erfolgreichen spanischen Dramatikers & LGBTBQ+ Aktivisten Paco Bezerra.

Die preisgekrönten Regisseure Lars Jessen (‘Mittagsstunde’) & Jan Georg Schütte (‘Das Begräbnis’) besetzten Natalia in ihrem neuen Impro-Projekt MICHA DENKT GROSS als Partnerin von Charly Hübner.

Seine Premiere feierte der Film auf dem diesjährigen Filmfest München und gewann dort den "Bernd Burgemeister Fernsehpreis" als "Bester TV-Film". Im Anschluss an die Kino-Tour wird MICHA DENKT GROSS im Spätherbst in der ARD ausgestrahlt.

Ihre langjährige Zusammenarbeit mit der Regisseurin Viviane Andereggen setzt Natalia 2023 im Hamburger TATORT – IM WAHN fort, in dem sie an der Seite von Wotan Wilke Möhring, Florence Kasumba und Peri Baumeister zu sehen sein wird. Der Sendetermin in der ARD ist für 2025 geplant.

Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin engagiert sich NATALIA RUDZIEWICZ auch ehrenamtlich. Im Juni 2020 entwickelt und produziert sie die Kino-Hommage 'Das Kino braucht Euch – #endlichwiederkino', bei der sie ihre Kolleg*innen – Bjarne Mädel, Mina Tander, Desirée Nosbusch, Charly Hübner, Eva Mattes, Edin Hasanovic, Aylin Tezel, Lena Urzendowsky uvm. – darum bittet die Bedeutung des Kinos für sie in einem kurzen Statement zusammenzufassen. Die Beiträge lässt sie in einem leeren Kino über die Leinwand laufen und fängt so filmisch die Leerstelle ein, die für viele Kolleg*innen und Kino-Zuschauer*innen während der Pandemie entstanden ist. Gefeatured wurde die Aktion durch die Berlinale, die Deutsche Filmakademie, den Filmpreis und den First Steps Award.

Zur Weihnachtszeit 2020 ruft NATALIA RUDZIEWICZ den YouTube-Kanal 'Vorlesestunden' für benachteiligte Kinder ins Leben – hierfür produziert sie mit Hilfe ihrer Kolleg*innen Nina Kunzendorf, Rosalie Thomass, Aylin Tezel, Edin Hasanovic, Leonard Lansink, Johann von Bülow, Leonard Lansink, Eva Mattes und Bibiana Beglau zehn Vorlese-Videos, die Kindern in der zehrenden Pandemie-Zeit einige Momente der Besinnlichkeit ermöglichen sollen. Als Kooperationspartner für die Aktion kann sie die Stiftung Lesen und den cbj-Verlag/ Random House gewinnen. Seither ist Natalia auch als Lese-Botschafterin für die Stiftung Lesen tätig.

in the press

(Selection)